Ilona & Johannes

Ich konnte ja nicht ahnen, wie viel Liebe und Emotion mich am Tag einer kleinen standesamtlichen Trauung überrollen würden. Das ich die nun folgenden Bilder mit einen kurzen Geschichte untermale, ist mehr als angebracht und sollte auch ein Zeichen für alle sein, die meinen, dass man das Leben vom Anfang bis zum bitteren Ende durchplanen muss.

Ilona & Johannes haben sich vor nicht langer Zeit kennengelernt und Ihr Leben schlug dort schon eine andere Bahn – entgegen aller Vernunft – ein. Kaum kennengelernt schlug ER seine Bundeswehrlaufbahn und sie ihren Job in den Wind und verließen das Land in Richtung Australien. 1 Jahr lebten und arbeiteten sie dort um am Ende dieses Abenteuers den Schritt in die Ehe zu gehen. Ich gebe offen zu, dass mich das massiv beeindruckt hat. Ich bin ein Kind der Unsicherheit und nichts macht mir mehr Sorgen als wenn ich nicht weiß, was auf mich zukommt. Und auch wenn ich ein paar Jährchen älter bin als die beiden – da kann man sich noch was abgucken. Diese Unbeschwertheit hat auch nichts mit junger Naivität zu tun, sondern ist ein Zeichen dafür, dass sie wissen was sie wollen. Das habe ich in einem langen Vorgespräch mit den Beiden schon gespürt. Kennt man diese Geschichte und lässt seinen Gedanken freien Lauf während man Ihnen in die Augen schaut – wie sie da so im Trauzimmer sitzen – da bekommt jede Träne eine ganz besondere Bedeutung. Ich saß hier eben noch – habe Ihre Bilder sortiert und hatte wirklich Tränen der Rührung in den Augen. Genau DAS ist es was ich so an dieser Arbeit liebe. Na und ? Dann sitze ich halt völlig an der Wirtschaftlichkeit vorbei mit den beiden 2  Stunden in irgend einem Cafe. Aber es sind diese Geschichten, die ich nur dann erfahre, wenn man sich annähert. Das funktioniert nicht mit der “Online-Buchung” einer fotografischen Dienstleistung. Diese Geschichten lassen aus dem Kunden einen “Menschen” werden, der plötzlich keine Zahl mehr in der Steuererklärung ist. Ich bin den Beiden so unendlich dankbar, dass wir uns auch nächstes Jahr zur Kirchlichen Trauung sehen werden und dankbar für die schönen Momente die ich nun auch für mich habe. Da kommt man nach Hause und drückt seine Familie ganz feste, weil man glücklich ist, dass man sowas auch hat 🙂

Ihr beiden habt einen Platz in meinem Herzen – ganz im Ernst !

Wir sehen uns 2017 😉

 

webseite2 webseite1 webseite6 webseite7 webseite8 webseite11 webseite12 webseite14 webseite16 webseite17 webseite18 webseite19 webseite20 webseite21 webseite3 webseite23 webseite25 webseite13 webseite10 webseite22 webseite24