Laura & Julian

“Wo zum Geier ist ist die Location ?” denke ich, stehe mitten im Wald und mein Navi verkündet “Ziel erreicht” Also einfach der Strasse bis zum Ende weiter folgen – bis es nicht mehr geht.

Die Dalheimer Mühle liegt wunderschön an einem kleinen See mitten im Wald. Eine tolle Location mit wunderbarem Außenbereich mit Blick auf den See. Wären da nur nicht der Dauerregen gewesen und diese komischen Mücken die dich binnen Sekunden zernagen. Hatte ich erwähnt, dass ich genau an einer Pfütze geparkt hatte ? Nein ? Sie war auf der Fahrerseite 😀

Das alles mag jetzt ganz schlimm klingen. War es aber nicht, wenn man bedenkt, was es für ein fantastischer Tag war. Es wurde richtig klein gefeiert. Lass es mal um die 40 Gäste gewesen sein. Klingt nicht viel, aber als fast alle später  die Tanzfläche stürmten, war ich mittendrin.

Es war schwül bis spät Abends und die Luft im inneren drückte mit gefühlten 40 Grad.Das ist es worauf ich mich manchmal schon den ganzen Tag freue. Schwitzen und Tanzen, lachen, Bier verschütten, drin ausrutschen ( Ich ) und ein genialer DJ, der selbst die Tanzfläche stürmt. Es sind manchmal die kleinen Gesellschaften, die das Dach wegpusten und ich war so froh dabei zu sein.

Abends habe ich noch eine netten Platz für ein paar Portraits gesucht und ich werde nicht vergessen, wie ich mein Zeug in einem vollgestellten Flur aufbaue und mich jemand fragt: “HIER WILLST DU FOTOS MACHEN??” Jop – genau hier….und was habe ich später große Augen gesehen, als ich das Endergebnis zeigte. Genau das macht mir so einen Spass. Aussichtslose Situationen retten, das Beste aus dem machen, was zur Verfügung steht. Alles im Dienste des Brautpaares. Als meine reguläre “Dienstzeit” abgelaufen ist, ruft mir Laura noch zu. “Ach komm, bleib einfach noch hier” –  Ich ziehe grinsend einen Mundwinkel hoch, nehme meine Kamera, poltere wieder auf die Tanzfläche und rutsche im Bier aus 😀

Den emotionalsten Moment erlebte ich nach der Trauung als die kleine Schwester von Laura ohne zu zögern in Tränen ausbricht und sie Ihre Schwester ganz lange festhält. Ich war beeindruckt, wie man in diesem Alter – wo man ja eher den oder die Coole(n) spielt – so völlig loslassen kann. Hat mich sehr berührt.

Laura & Julian habe ich als wahnsinnig liebe und unkomplizierte Menschen kennengelernt und habe mich von Anfang an mit Ihnen wohlgefühlt. So muss das sein.

Ein dreifaches “Yee-Haw” für euch – auf ein glückliches Leben !