Magdalena & Sascha

Ich verzichte ab sofort auf Sätze wie “Das war meine letzte Hochzeit für dieses Jahr”. Man denkt, der September ist der letzte “Hochzeitsmonat” und dann liegen schon wieder Aufträge für Oktober auf dem Tisch. So auch wie die Hochzeit von Magdalena und Sascha. Getroffen hatten wir uns dennoch mal kurz bei mir und stellten am selben Abend fest, dass wir das zusammen “rocken” werden. Ursprünglich wollten die beiden auf Kuba heiraten, aber ein unfassbarer Behörden-Irrsinn verhinderte dies. Ich weiß nicht, wie die Hochzeit auf Kuba verlaufen wäre, aber ich weiß, dass die Hochzeit hier ein kleiner Traum war.

Morgens sah ich noch aus dem Fenster – Regen. Ich saß 1 Stunde später im Auto – Sonne ! Nasse Straßen, Herbstlaub, 15 Grad, irgendwie mag ich diese Zeit im Jahr, weil sich gefühlt alles irgendwie erneuert.

Wenn man an standesamtliche Hochzeiten denkt, könnte man meinen, da passiert nicht viel. Irrtum. Auch, wenn es hier keine riesige Reportage mit 100 Gästen war, bin ich selbst noch überrascht, mit wievielen “Momenten” ich nach Hause gekommen bin. Das lag auch einfach an der Herzlichkeit von Lena & Sascha aber auch an den Gästen, die den Beiden einfach das Gefühl gaben, dass das ein toller Tag ist, den man auch gehörig feiern soll.

Sollte dies nun meine letzte Hochzeit für 2017 gewesen sein, dann bin ich mehr als dankbar, dass ich so einen Abschluss hinlegen konnte.

Und Saschas Worte, nachdem sie die Bilder bekommen hatten hätten nicht besser klingen können:

“Es war die beste Entscheidung, dich als unseren Fotografen zu wählen”