Esther

Zusammen mit einem anderen Fotografen hatten wir uns in den Abendstunden in der City getroffen um ein paar Bilder zu machen. Daraus wurden dann 3 Stunden ( ich denke gerade an meine „mit den Augen rollende“ Frau als ich ihr sagte, dass ich höchstens 1 Stunde weg bin ) 🙂 Ich mag es total mit Menschen zu arbeiten, die das „modeln“ quasi nicht können. Nach kurzer Zeit bricht in der Regel das Eis und es entstehen tolle Fotos. Hier kam auch mal wieder zum Teil mein – wie ich es nenne – „Unschärfeobjektiv“ zum Einsatz. Ich finde, die Bilder die damit entstehen, werden völlig aus dem zeitlichen Kontext gerissen und geben dem Foto etwas zeitloses. Schärfe von Vorn bis Hinten sucht man vergeblich – allein dafĂĽr werden mich manche Fotografen hauen wollen 🙂 Mir geht es aber eher um den Moment. Und in das Setting hat Esther perfekt gepasst. Mit ihrem Outfit, der hellen makellosen Haut – das hätte auch glatt in den20er Jahren gemacht worden sein. Vielleicht trag ich jetzt zu dick auf – aber so hab ich das beim späteren Betrachten der Bilder empfunden. Man denke sich einfach Smartphone usw. einfach weg 🙂  Danke dass du Zeit fĂĽr uns hattest.

[vls_gf_album id=“2349″]