Warm & wohlig

Warm & wohlig

Manchmal entstehen bei mir im Kopf kurz vor dem Shooting Bild-Ideen und ich blättere noch mal eben durch Flickr oder sonstwo – einfach nur, um mich mit Ideen zu berieseln. Seltsam aber, dass ich eigentlich dann nichts davon im Shooting umsetze. Ist wohl wie die 5 Minuten die man vor ner Klausur noch mal ins Fachbuch geguckt hat – bringt selten was.

Ich glaube ich mach das, um mich selbst zu beruhigen, weil ich immer kurz vor dem Termin Kammerflimmern bekomme 🙂

Heute Morgen kurz mit der wundervollen Esther ( die ich wirklich unfassbar gern fotografiere ) spontan was abgemacht für Abends. Sie in Flip-Flops, Ich im ungebügelten T-Shirt ). „Keine Sonne – Mist, ich wollte doch Sonne nach meinem Regen Urlaub.“ „Ah – da kommt sie – los gehts“

Gestern Abend sprach ich noch mit meiner Frau darüber was bei mir passiert, wenn ich mich wohl und gemütlich fühle. Das ist so wie warmes Wasser das aus der Dusche erst über deinen Kopf läuft und über den Nacken die Schultern erreicht und dann fängt es so wohlig an zu kribbeln und man denkt so „Hmmmmmm“

Genau so hab ich mich bei den ersten Bildern ( und das ist bei mir sehr selten, dass mich die ersten Bilder anfixen ) gefühlt. Danke Esther für nen wohlig-warmen Schauer.

PS: Esther ist kein Model oder hat sowas schonmal professionell gemacht. Aber das was sie macht – ohne große Anweisung – ist in meinen Augen großes Tennis.

Ich habe euch ein wenig Musik dazu gepackt – bleibt an den Bildern hängen und lasst sie wirken 🙂

 

Esther_2016